Bazar andalus - arabisch-andalusischer Worldjazz und Poesie

Bazar andalus – Worldjazz, Sufimystik und Poesie

Der Klang von Einheit und Vielfalt

Die Musiker von Bazar andalus bereiten ein wohlschmeckendes Gericht aus orientalischen Worldjazz, persischer und andalusischer Liebeslyrik und kurdischen Liedern. Wie in einem Bazar schlendernd, können wir Klänge, Bilder, Geschichten und Gedichte aus anderen Zeiten und Kulturen aufnehmen. Die Derwischtänzerinnen verweben darin ihre anmutige Art der tanzenden Hingabe.

Drehender Derwisch, Sandmalerei von Anne Löper

Derwischtanz-  www.gesandet.de

Sufimusik jenseits der Religionen, Zeiten und Grenzen…

Zeitgemäße deutsche Interpretationen machen die Gedichte gegenwärtig, während in den spanischen-sephardischen- arabischen- persischen – kurdischen Originalen ihre Ursprünge hörbar werden. Die Musik verbindet leichtfüssige jazzige Improvisation mit SufiTrance, Minnesang, Flamencogitarre, arabischen grooves, Berberblues, afghanisch-indischen Ragas und kurdischer Folklore. Mehrstimmiger Gesang, die Stimme von Esmail Saedi, die Poesie der Lieder und die multiinstrumentale Kunst der Musiker verweben sich zu einem feinen und unverwechelbaren Zusammenspiel.

Während die deutschen Musiker vom Jazz und der Improvisation kommen, ist Esmail Saedi tief in der persischen wie kurdischen Traditionen und auch in der Sufimusik verwurzelt. Doch das gegenseitige Interesse lässt eine musikalische Integration ohne Anpassung entstehen. Wir sind “Babylon, ohne Angst vor Verwirrung.” Das Band der Freundschaft und das Teilen von Schönheit, Schmerz und Sehnsucht verbindet die Musiker miteinander im Leben und in der Kunst.

Im Zusammenklang der Kulturen entsteht ein neuer Sound der Freiheit.

Dieter Halbach – Gesang, Oud (arabische Laute), Rubab (afghanische Laute), Saz (türkisch-kurdische Langshalslaute), Duduk (armenische Oboe), Gitarre, Flöten, deutsche Lyrik

Esmail Saedi – Gesang, Setar (persische Laute), Gitarre, Daf (persische Rahmentrommel),  persische und kurdische Lyrik

Wolfgang Schmidbauer – Gesang, Sarod (indische Laute), Gitarren, Rahmentrommel

Dietmar Roth – Kontrabass, Geige

Ludger Rother – Saxophon, Querflöte, Kontrabass, Percussion

Jelka Mönch – Geige

Gastmusiker: Hesam Assadi – Kamantsche (persische Kniegeige)