Bazar andalus - arabisch-andalusischer Worldjazz und Poesie

Bazar andalus – arabisch-andalusischer Worldjazz und Poesie

Convivencia – der Klang von Einheit und Vielfalt

Bazar andalus bereitet ein wohlschmeckendes Gericht aus meditativem orientalischen Worldjazz, persischer Liebeslyrik und kurdischen Liedern. Wie in einem orientalischen Bazar schlendernd, können wir Klänge, Bilder, Geschichten und Gedichte aus anderen Zeiten und Kulturen aufnehmen.

Drehender Derwisch, Sandmalerei von Anne Löper www.gesandet.de

We play Sufimusic without borders…

Zeitgemäße deutsche Interpretationen machen die Gedichte gegenwärtig, während in den spanischen-sephardischen- arabischen- persischen – kurdischen Originalen ihre Ursprünge hörbar werden. Die Musik verbindet leichtfüssige jazzige Improvisation mit SufiTrance, Minnesang, Flamencogitarre, arabischen grooves, Berberblues, afghanisch-indischen Ragas und kurdischer Folklore. Mehrstimmiger Gesang, die Stimme von Esmail Saedi, die Poesie der Lieder und die multinstrumentale Kunst der Musiker verweben sich zu einem feinen und unverwechelbaren Zusammenspiel.

Das Band der Freundschaft und das Teilen von Schönheit, Schmerz und Sehnsucht verbindet die Musiker miteinander im Leben und in der Kunst.

Im Zusammenklang der Kulturen entsteht ein neuer Sound der Freiheit.

Dieter Halbach und Esmail SaediDieter Halbach und Esmail Saedi

Dieter Halbach – Gesang, Oud (arabische Laute), Rubab (afghanische Laute), Saz (türkisch-kurdische Langshalslaute), Duduk (armenische Oboe), Gitarre, Flöten, deutsche Lyrik

Esmail Saedi – Gesang, Setar (persische Laute), Gitarre, Daf (persische Rahmentrommel),  persische und kurdische Lyrik

Wolfgang Schmidbauer – Gesang, Sarod (indische Laute), Gitarren, percussion

Dietmar Roth – Kontrabass, E-Bass, Geige, Gesang

In der Kooperation mit weiteren Künstlern wird das Band der Freundschaft und Schönheit weiter gesponnen und in kreative Projekte umgesetzt:

* die Derwischtänzerinnen Claire Fontanille und Naïma Ferré bereichern unsere Musik mit ihrer weiblichen Interpretation der mystischen Tradition der Sufis

* in einer multimedialen Performance mit Sand- und Farbmalerei erzählen wir gemeinsam mit Beate Simon (www.be-art.de) und Anne Löper (www.gesandet.de) die uralte und immer wieder aktuelle Geschichte von verlorener Heimat, dem Zusammenleben der Kulturen, der Vertreibung und der Suche nach neuer Heimat.

Weitere beteiligte Künstler:

Chantal Varie – Tänzerin
Malcolm St. Julian Brown – Videokünstler, E-Gitarre
Raffael Bernd Kircher – Saxophon
Shooresh Fezoni – Dhaf, percussion
Ludger Rother – Multiinstrumentalist
Jelka Mönch – Geige

Die Maler finden Sie auf der Website Convivencia